Curling

Eisstockschießen oder Curling?

 

Auf den ersten Blick erscheinen sich Eisstockschießen und Curling gleich, vor allem, weil die Spielprinzipien sehr ähnlich sind. Beide Sportarten gleichen dem französischen Teamspiel Boule und gehören den Präzisionssportarten an.

 

Aber es gibt auch grundlegende Unterschiede, die aus den zu gleich erscheinenden Teamspielen komplett unterschiedliche Sportarten machen.

 

Das Curling hat seinen Ursprung in Schottland, der Stein, der über das Eis gespielt wird, besteht aus Granit. Die Eisbahnen, die für das Curling genutzt werden, müssen besonders präpariert werden. Dies fängt bereits bei der besonderen Markierung der Eisbahn an, auf denen der Zielkreis mit dem Zielpunkt – das sogenannte „House“ – aufgezeichnet werden muss. Eine Besonderheit des Curlings ist das „Wischen“, durch das die Gleitbahn des Steines abgelenkt bzw. verlängert wurde.

 

Das Eisstockschießen hingegen wurde in den Alpen entwickelt. Auch in diesem Fall spielen zwei Mannschaften von jeweils vier Spielern miteinander. Sie werfen Eisstöcke in Richtung der sogenannten „Daube“ – einer schwarzen Scheibe, die als Zielstein fungiert. Beim Eisstockschießen spielen jeweils ein Spieler aus den Mannschaften gegeneinander, der Spieler, dessen Eisstock näher an der Daube platziert werden konnte, erhält zwei Punkte. Am Ende gewinnt die Mannschaft, die mehr Punkte gesammelt hat.

 

In beiden Fällen ist diejenige (Mannschaft) der Sieger, die ihre Steine besonders nah am Ziel platzieren konnte(n). Hier zeigt sich der nächste Unterschied zwischen den beiden winterlichen Sportarten: Während beim Curling der Erfolg der Mannschaft zählt, ist es beim Eisstockschießen eher ein Kampf „Mann gegen Mann“ pro Runde, bei der sich der einzelne Spieler durchsetzt, der seine Stöcke am besten platzieren konnte.

 

 

Curling oder Eisstockschießen – diese Unterschiede gibt es

 

Beim Curling muss das Eis auf eine besondere Art präpariert sein, außerdem ist es notwendig, dass das Zielfeld – das sogenannte „House“ – deutlich gekennzeichnet ist. Der wohl größte Unterschied zwischen den beiden Präzisionssportarten ist der, dass beim Curling ein zusätzliches Sportgerät, der Besen eingesetzt werden darf.

 

Wie oben bereits beschrieben wird er eingesetzt, um die Gleitbahn des Steines zu verändern bzw. zu verlängern. Beim Eisstockschießen kommt ein Besen nicht zum Einsatz, hier wird der Eisstock – ähnlich wie beim Kegeln – in Richtung des Zielsteins geschleudert und kann dann nicht weiter beeinflusst werden.

 

Auch die Steine unterscheiden sich, die über die Eisbahn gleiten. Während beim Curling schwere Granitsteine verwendet werden, die zwischen 18 und 20 Kilogramm schwer sind und mehr über das Eis gleiten, werden beim Eisstockschießen Stöcke aus Holz eingesetzt, die zwischen 6 und 8 Kilogramm Gewicht haben. Im Gegensatz zum Eisstockschießen ist Curling mittlerweile eine olympische Sportart geworden.

 

 

Unter anderem können Curling und Eisstockschießen in folgenden Regionen* gebucht werden:

 

Regionen

*Falls Sie an einer anderen Region, beispielsweise den Alpen oder Voralberg interessiert sind, lassen Sie es uns einfach wissen!

 

 

Spielregeln des Eisstockschießens

 

Beim Eisstockschießen wird die Spielbahn in drei Bereiche aufgeteilt – das Standfeld, das Zielfeld und die Spielbahn, die etwa 14 Meter lang ist. In der Mitte des Zielfeldes liegt die „Daube“ – ein schwarzer Stein, der als Ziel definiert wurde. In sechs Durchgängen mit jeweils einem Wurf versuchen die beiden gegnerischen Teams, ihre Eisstöcke möglichst nah an der Daube zu platzieren.

 

Wird die Lage der Daube durch einen Treffer verschoben, gilt in der Folge diese neue Position als Ziel. Der Spieler, der seinen Eisstock näher an der Daube platzieren konnte als sein Gegenspieler erhält dafür zwei Punkte. Am Ende hat die Mannschaft gewonnen, die am meisten Punkte gesammelt hat.

 

 

Spielregeln des Curlings

 

Eine Mannschaft beim Curling besteht aus insgesamt vier Spielern, die mit einem Spielstein und einem Besen ausgestattet sind. Ziel ist es, die Spielsteine möglichst nah am Zentrum der Spielzone zu platzieren. Da die Granitsteine vergleichsweise schwer sind, müssen sie über das Eis gleiten.

 

Vor einem Curling-Match ist es für alle Spieler wichtig, sich gründlich aufzuwärmen, um beweglich zu seine und Muskelproblemen vorzubeugen. Gleitet der Stein über das Eis, können die Spieler durch das Wischen mit dem Besen die Gleitbahn des Steines beeinflussen und verlängern. Während des Wischens darf der Spielstein allerdings nicht berührt werden.

 

 

Curling für Ihr Rahmenprogramm

 

Unsere Curling- und Eisstock-Events eignen sich ideal für Rahmenprogramme wie Vereins- oder Betriebsausflüge, Teambuilding-Workshops oder als Incentive, und können mit vielen weiteren Winter- und Indoor-Bausteinen kombiniert werden!

 

 

Unsere Leistungen

✔ Unsere Inklusiv-Leistungen: Vorab Beratung und Planung Ihres individuellen Events und kompetente Organisation durch unser Büroteam. Professionelle Durchführung mit eigener Ausrüstung und unseren erfahrenen Trainer / Guides. Jegliche benötigte Materialien (je nach Buchung z.B. Airboards, Schneeschuhe, GPS-Geräte etc.) werden gestellt. 

✔ Durchführungsorte: Gerne machen wir Ihnen Vorschläge - wir kennen uns gut aus und haben viele Kooperationspartner mit tollen EventLocations. Ebenfalls führen wir Ihr Event gerne auch an Ihrem Wunschort durch. Sprechen Sie uns an!
Gegebenenfalls zusätzliches Location-Scouting & Behördengänge zur Genehmigung der Location inklusive.
Unsere An- und Abreise, Spesen (Mahlzeiten/Übernachtung) unserer Mitarbeiter und Fahrzeuge und Anhänger inklusive.


✔ Weitere Leistungen auf Wunsch:

  • Outdoor-Vesper oder Einkehr in einer passenden Berghütte; gerne buchen wir auch eine ausgefallene Abendlocation/Restaurant für Sie und Ihre Gruppe.
  • Kombinierbar mit weiteren Winter- und Indoor-Bausteinen
  • Professioneller Fotograf, der Ihr Event dokumentiert
  • Zeltmiete für bis zu 70 Personen pro Festzelt

 

✔ Eventdauer: ca. 3-5 Stunden, je nach Zeitrahmen
✔ Teilnehmerzahl: ca.10 bis 200 Personen
✔ Wir sprechen: deutsch, englisch, italienisch, spanisch, französisch
✔ Jahreszeit: Je nach Witterung ca. November – Februar
✔ Durchführung: Deutschlandweit, Schweiz, Österreich, Liechtenstein und weitere

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für Ihr individuelles Event.

 

     

 

Kontakt

Ihr Ansprechpartner:

 

Marc Haunschild

+49(0)7551-8329045

✉ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Marc Haunschild

Oft gebucht

 

Kontakt

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns an; wir helfen Ihnen, ein unvergessliches Event zu organisieren! Kontakt unter der Telefonnummer +49(0)7551-8329045, oder über unser Kontaktformular.